unsere Gemeinde in Corona-Zeiten


Liebe Gemeindeglieder, liebe Homepagebesucher*innen!
Wie Sie sicherlich schon erfahren haben, sind mittlerweile sämtliche Treffen auch in kleinen Gruppen - so nicht zwingend notwendig - sowohl von städtischer wie von landeskirchlicher Seite untersagt.

Von daher fallen, so leid es uns auch tut, all unsere Gruppen, Kreise und auch die Gottesdienste zunächst einmal aus.

Wir versuchen aber, Sie über Aushänge, unsere Homepage, den Newsletter oder persönliche Kontakte weiter zu informieren und mit Ihnen in Kontakt zu bleiben.

Derzeit bemühen wir uns auch ein Online-Angebot für Andachten aufzubauen. Wenn Sie Menschen kennen, denen wir eine solche Andacht ggfs in Papierform zukommen lassen sollen, dann rufen Sie mich, Pfarrer Seim, bitte gerne an.

Falls Sie in dieser Situation in irgendeiner Form Hilfe benötigen oder Ihre Hilfe anderen anbieten wollen, melden Sie sich ebenfalls bei mir.

Mit herzlichen Segenswünschen,

Pfr. Michael Seim,  Tel.: 55 97 17,  Email: michael.seim@ekir.de

Liebe Gemeinde,

folgende Information geben wir weiter:
Die Bemühungen die Infektionsketten des Corona-Virus zu unterbrechen, führen zu neuen Massnahmen
Die Stadt Wuppertal hat bestimmt, dass ab Dienstag, den 17. März 2020 bis auf Weiteres alle privaten und öffentlichen Veranstaltungen in der Stadt ausfallen.
In unserer Gemeinde fallen deswegen alle Gottesdienste, Gruppen, Treffen und Veranstaltungen (auch" Meet the Past" am 27.3.) aus.
Lichtenplatzer Kapelle und Gemeindezentrum Petruskirche bleiben bis auf Weiteres geschlossen.
Neue Informationen werden wieder als Aushang und auf unserer Internetseite www.unterbarmen-sued.de veröffentlicht.
Denn Gott hat uns nicht gegeben den Geist der Furcht, sondern der Kraft und der Liebe und der Besonnenheit. (2. Timotheus 1, 7)


Montag, 30.03.2020


SOnntag, 29.03.2020, Judika


Download
Gottesdienst vom 29.März 2020
Gottesdienst 200329.pdf
Adobe Acrobat Dokument 354.2 KB

Download
200329 Kindergottesdienst.pdf
Adobe Acrobat Dokument 157.5 KB


Losung

 

Matthäus 20,28:

Der Menschensohn ist nicht gekommen,

dass er sich dienen lasse, sondern dass er diene und gebe sein Leben als Lösegeld für viele.

 

Psalm 142,4:

Wenn mein Geist in Ängsten ist,

so kennst du doch meinen Pfad.

 



Ostersteine

jetzt lesen

Download
200329 Ostersteine.pdf
Adobe Acrobat Dokument 58.6 KB


Orgelstück gespielt und

uns freundlicherweise zur Verfügung gestellt von

Herrn Joachim Dorfmüller, Wuppertal


Samstag, 28.03.2020

Vater unser im Himmel
Geheiligt werde dein Name.
Dein Reich komme.
Dein Wille geschehe,
wie im Himmel, so auf Erden.
Unser tägliches Brot gib uns heute.
Und vergib uns unsere Schuld,
wie auch wir vergeben unsern Schuldigern.
Und führe uns nicht in Versuchung,
sondern erlöse uns von dem Bösen.
Denn dein ist das Reich
und die Kraft und die Herrlichkeit
in Ewigkeit. Amen.
Matthäusevangelium 6,9-13



Freitag, 27.03.2020


     

Besuch   im

 

 

        Rijksmuseum, Amsterdam

Orgelwerk eingespielt und freundlicherweise uns zur Verfügung gestellt von Joachim Dorfmüller

 



Donnerstag, 26.03.2020

Losung


Ich bekenne meine Schuld, bekümmert bin ich meiner Sünde wegen.
Psalm 38,19

Die Traurigkeit nach Gottes Willen wirkt zur Seligkeit eine Umkehr, die niemanden reut.
2. Korinther 7,10

Mittwoch, 25.03.2020

Losung

 

 

Wie kehrt ihr alles um! Als ob der Ton dem Töpfer gleich wäre, dass das Werk spräche von seinem Meister: Er hat mich nicht gemacht! und ein Bildwerk spräche von seinem Bildner: Er versteht nichts!

 

Jesaja 29,16

 

 

Alle miteinander bekleidet euch mit Demut.

 

1. Petrus 5,5

 


Raum der Stille

 

Andacht

Frau Dr. Schindewolf-Grams

 

 

hier lesen

Download
Andacht.pdf
Adobe Acrobat Dokument 65.3 KB

Der Kinderchor singt    Fly Linda fly


Dienstag, 24.03.2020

Losung

 

 

Der HERR ist gerecht in allen seinen Wegen und gnädig in allen seinen Werken.
Psalm 145,17

 

Darum lassen auch wir nicht ab, für euch zu beten und zu bitten, dass ihr erfüllt werdet mit der Erkenntnis seines Willens in aller geistlichen Weisheit und Einsicht.
Kolosser 1,9

 


unser Gospelchor singt: 
                                                                                                      Come, Now is the Time to Worship                                 
Brian Doerksen                                                            

Come, now is the time to worship;                                                
Come, now is the time to give your heart.
Come, just as you are to worship;                                                 
Come, just as you are before your God,                                       
Come.                     

Come, now is the time to worship;                                                
Come, now is the time to give your heart.
Come, just as you are to worship;                                                 
Come, just as you are before your God,                                       
Come ...  Come...  Come...  Come...         

One day ev’ry tongue will confess You are God,
One day ev’ry knee will bow;
Still, the greatest treasure remains for those
Who gladly choose You now.

            


Mit lieben Grüßen von Meet The Past ( Uli & Jürgen )

Montag, 23.03.2020

 

Ein herzlicher Gruß an die Gemeinde von unserer Kirchenmusikerin Ulrike Boller

(Ausschnitt aus Foto von Ulrike Boller)

 

 

 

Möchten auch Sie etwas zu dieser Kolumne beitragen (z.B.  Bild, Text, Tondokument), bitte email an:

ghhz.felder@t-online.de

 

Balkonsingen

gemeinsam, alle, die mitsingen wollen

oder ein Instrument spielen

 

19:00 Uhr

 

"Der Mond ist aufgegangen"

(Foto:Sandra Gussmann / CC BY-SA 2.0 DE)

 

Sonntag, 22.03.2020

Download
200322 Gottesdienst online-version.pdf
Adobe Acrobat Dokument 213.6 KB

Samstag, 21.03.2020

Morgengebet

Beim aufgehenden Morgenlicht preisen wir dich, unser Gott,denn du bist der Erlöser der ganzen Schöpfung.Schenk uns in deiner Barmherzigkeit einen Tag,erfüllt mit deinem Frieden.Vergib uns unsere Schuld.Lass unsere Hoffnung nicht scheitern.Verbirg dich nicht vor uns.In deiner sorgenden Liebe trägst du uns;lass nicht ab von uns.Du allein kennst unsere Schwäche.O Gott, verlass uns nicht. Amen

Abendgebet

Diesen Tag haben wir von Gott empfangen. Wir geben ihn Gott zurück mit allem, was heute gewesen ist.

(In der Stille:Ich gehe den Tag in Gedanken noch einmal ent-lang: Welche Menschen sind mir heute begegnet, und wie bin ich ihnen begegnet? Mit wem habe ich heute geredet? An wen habe ich besonders gedacht?Was hat mich heute gefreut? Worüber habe ich mich geärgert? Was habe ich versäumt? Was be-lastet mich noch? ... )

Gott, du weißt, welche Menschen und Situationen in Gedanken und Worten jetzt an mir vorüberge-zogen sind. Ich bringe sie alle in meinem Dank und meiner Bitte vor dich. Und wo ich schuldig geworden bin in Gedanken, worten und Taten, bitte ich dich: Vergib du mir Herr. Danke, dass deine Liebe größer ist als alles andere. Wandle in Segen, was heute hinter mir liegt. Amen


Auszug aus einer Andacht der Evangelische Kirchengemeinde Saarlouis