unsere Gemeinde in Corona-Zeiten


        zum Gottesdienstplan

 

       zum Hygienekonzept

 

       zur Online-Kollekte

 

        zum  "CORONA-Archiv"

 


Baufortschritt an der Lichtenplatzer Kapelle

Säulen und Mauern gereinigt, Mauerreste entfernt, kaputte Ziegel entfernt, neue Ziegel eingesetzt, Kirchraum leergeräumt, Staubschutzwand innen eingebaut, ...

Außen müssen noch Abdichtungsmaßnahmen durchgeführt werden. Die neuen Fenster werden voraussichtlich bis Anfang September eingebaut sein.

Daher finden Gottesdienste ab sofort vorübergehend nicht mehr im Kirchraum der Kapelle statt, sondern um 09:30 Uhr im kleineren Gemeinderaum mit (leider) maximal 14 Personen, im GZP um 11:00 Uhr.


DONNERSTAG, 23.07.2020

 


MITTWOCH, 22.07.2020

 

Losungen

 

Gott tut große Dinge, die nicht zu erforschen, und Wunder, die nicht zu zählen sind.

 

Hiob 9,10

 

Mit dem Reich Gottes ist es so, wie wenn ein Mensch Samen aufs Land wirft und schläft und steht auf, Nacht und Tag; und der Same geht auf und wächst – er weiß nicht wie. Von selbst bringt die Erde Frucht.

 

Markus 4,26-28

Besuchen Sie auch unsere Seite auf INSTAGRAM

 

 

Dieser Link führt zu einer externen Seite.


Leider darf der Gospelchor unserer Gemeinde noch nicht proben. Aber wir haben trotzdem ein Lied für Sie / Euch eingespielt. Viel Spaß.

DIENSTAG, 21.07.2020

 


Corona und die Kinder

Kindernothilfe warnt vor Folgen der Corona-Pandemie
Hilfsorganisation erzielt 2019 rund 3,8 Millionen Euro mehr Erträge

Die Kindernothilfe warnt vor Hunger, Gewalt, Ausbeutung und fehlendem Zugang zu Bildung als größte Gefahren für Kinder in Schwellen- und Entwicklungsländern. Die weltweite Corona-Krise "stellt gerade unsere Partnerorganisationen und die Menschen in den Projekten vor besondere Herausforderungen", heißt es im am Dienstag in Duisburg veröffentlichten Jahresbericht der Hilfsorganisation. "Wir alle stehen vor einer Jahrhundertaufgabe, die wir nur gemeinsam bewältigen können, und für die wir auch weiterhin die volle Unterstützung unserer Spenderinnen und Spender brauchen", sagte die Vorstandsvorsitzende Katrin Weidemann.

Im vergangenen Jahr stiegen die Erträge der Kindernothilfe um 3,8

Millionen auf 63,8 Millionen Euro. Dabei nahmen die Zuschüsse beziehungsweise Zuwendungen sowie die anderen und außerordentlichen Erträge um jeweils rund zwei Millionen Euro zu, während die Spenden um 290.000 Euro zurückgingen. Dennoch machen die Spenden mit 50,4 Millionen Euro den Großteil der Erträge aus. Diesen standen Aufwendungen in Höhe von 62,1 Millionen Euro gegenüber, so dass die Kindernothilfe das Jahr 2019 mit einem Plus von 1,7 Millionen Euro abschloss.

Im vergangenen Jahr unterstützte die Hilfsorganisation nach eigenen Angaben mehr als zwei Millionen Mädchen und Jungen mit 595 Projekten in 32 Ländern in Afrika, Asien, Lateinamerika und Europa. Rund 205.500 Menschen unterstützten die Arbeit der Kindernothilfe, darunter 67.900 Paten und rund 1.000 Ehrenamtliche, hieß es.
"Das gute Jahresergebnis 2019 ist eine stabile Grundlage, um uns als Kindernothilfe umfassend für die Zukunft aufzustellen", schrieb der Vorstand im Jahresbericht. Die Mitarbeiter in Deutschland und den

Koordinationsbüros seien zurzeit überwiegend im Homeoffice tätig, weswegen die Hilfsorganisation ihre Aktivitäten anpasse, Projekte umplane, Nothilfeprogramme hochfahre und dabei auch weiter langfristige Maßnahmen verfolge.

"In 2020 werden wir eine digitale Kommunikationsstrategie entwickeln, die die Stimme von Kindern und Jugendlichen zum Thema soziales Engagement im Netz, aber auch in der realen Welt einbringen will", erklärte der Vorstand. Ziel sei es, den persönlichen Austausch zwischen den Generationen, Kulturen und sozialen Milieus zu fördern und eine Plattform für ein globales, sozialeres Miteinander zu schaffen.

Die Kindernothilfe wurde 1959 in Duisburg gegründet und ist eine der größten christlichen Kinderrechtsorganisationen in Europa. Sie ist dem Diakonischen Werk Rheinland-Westfalen-Lippe e.V. - Diakonie RWL angeschlossen.

text: epd-West/ör-wj
foto: archiv
aus evangelisch-wuppertal.de

 




MONTAG, 20.07.2020

 



SONNTAG, 19.07.2020, 6. SONNTAG NACH TRINITATIS

 

Gottesdienst  mit Prädikantin Karin Becker

Download
200719 GoDi - online-version.pdf
Adobe Acrobat Dokument 346.0 KB


EG 445,

Gott des Himmels und der Erden

aus der

Ev. Kirchengemeinde

Neulußheim



SAMSTAG, 18.07.2020

 


 Anke Beckmann Orgel und  Anouk Holberg Blockflöte

FREITAG, 17.07.2020

 


Sterben stoppen und Krisenregionen helfen

 

EKD-Migrationsexperte Rekowski setzt auf deutsche EU-Ratspräsidentschaft.

 

Lesen Se hier das Interview

 

 

Foto: Archiv, evangelisch-wuppertal


DONNERSTAG, 16.07.2020

 


MITTWOCH, 15.07.2020

 

Losungen

 

In eines Mannes Herzen sind viele Pläne;
aber zustande kommt der Ratschluss des HERRN.

 

Sprüche 19,21

 

So seid nun besonnen und nüchtern zum Gebet.
Vor allen Dingen habt untereinander beharrliche Liebe.

 

1. Petrus 4,7-8


Für eine Jeans aus fairer Produktion bezahle der Handel den Herstellern 7 €,  für eine  aus  nicht fairer Produktion 5 €,  sagte Minister Dr. Gerd Müller gestern in einer Pressekonferenz.

Das Lieferkettengesetz könnte 2021 realisiert werden.

 

Dieser Link führt Sie auf die BMZ Homepage



Igor Parvenov und Leon Capar

spielen

Der Schhwan

von

Camille Saint-Saëns


DIENSTAG, 14.07.2020

 



Diese Orgelmusik wurde eingespielt und uns freundlicherweise zur Verfügung gestellt von Joachim Dorfmüller, Wuppertal


MONTAG, 13.07.2020

 


Unser Kinderchor singt:                „Ich traue auf dich…“
1.
Das Herbstlaub fällt, vom Wind verweht, der Blätter Farbenpracht vergeht.
Die Nächte werden kalt und lang, Gesang verklingt im Nichts.
Der kalte Sonne blasser Schein, hüllt sich in schwarze Schatten ein - da strahlt ein Licht
In neuem Glanz, und ganz umfängst du mich.

Ich traue auf dich, auf das was du sagst. Ich glaube, dass du bei mir bist an jedem neuen Tag.
Ich traue auf dich, du bleibst ja bei mir. Ich weiß, dass du mich hörst und dass mein Beten dringt zu dir. Ich spüre: Du bist da, dein Wort wird mich tragen. Ich traue auf dich.
2.
Die Freude stirbt. Ich fühl mich leer. Den Sehnsuchtstraum träum ich nicht mehr.
Ich starr ins Dunkel. Nirgends Licht. Dich nicht bin ich verstummt.
Ich warte, dass der Morgen tagt und mir ein Engel Gutes sagt. Er spricht mir Mut und Hoffnung zu :

“ Auch du wirst schon gehört.“

Ich traue auf dich, auf das was du sagst. Ich glaube, dass du bei mir bist an jedem neuen Tag.
Ich traue auf dich, du bleibst ja bei mir. Ich weiß, dass du mich hörst und dass mein Beten dringt zu dir. Ich spüre: Du bist da, dein Wort wird mich tragen. Ich traue auf dich.


In einen Säulensockel der Lichtenplatzer Kapelle wurde

das Datum eingraviert. Was passierte an diesem Tag?

 

Die neu eingefräste, horizontale Nut dient der noch folgenden Abdichtungsmaßnahme, die die Jahreszahl dauerhaft verdecken wird.


SONNTAG, 12.07.2020, 5. SONNTAG NACH TRINITATIS

 

Gottesdienst vom 12.07.2020

Download
200712 GoDi online-version.pdf
Adobe Acrobat Dokument 260.9 KB


 

Losungen

 

 

 

Daniel 9,7   

Du, Herr, bist gerecht, wir aber müssen uns alle heute schämen.   

 

 

 

 

Epheser 2,8   

Aus Gnade seid ihr gerettet durch Glauben, und das nicht aus euch: Gottes Gabe ist es.


SAMSTAG, 11.07.2020

 


Wir sehen die Natur als Schöpfung Gottes, deswegen kann uns nicht unberührt lassen, was sie zerstört.

 

aus dem Vorwort zum EKD-Text 130


Download
ekd_texte_130_2018.pdf
Adobe Acrobat Dokument 3.4 MB


FREITAG, 10.07.2020

 



Teach Your Children Songtext   (Writer: GRAHAM NASH)
You who are on the road
Must have a code that you can live by
And so become yourself
Because the past is just a goodbye
Teach your children well
Their father's hell
Will slowly go by
And feed them on your dreams
The one they picks
The one you'll know by.
Don't you ever ask them why
If they told you, you would cry
So just look at them and sigh
And know they love you.
And you, of tender years
Can't know the fears
That your elders grew by And so please help them with your youth
They seek the truth
Before they can die.
(Can you hear and do you care
And can't you see we must be free
To teach our children what you believe in
Make a world that we can believe in)
Teach your parents well
Their children's hell
Will slowly go by
And feed them on your dreams
The one they picks
The one you'll know by.
Don't you ever ask them why
If they told you, you would cry
So just look at them and sigh
And know they love you.

Lehre Deine Kinder
Ihr, die Ihr auf Eurer Reise seid,
müsst einen Code haben, damit Ihr leben könnt.
Und mit ihm findet im Jetzt zu Euch selbst;
denn die Vergangenheit wurde bereits verabschiedet.
Lehrt Eure Kinder sorgfältig.
Ihrer Väter Hölle
wird allmählich vorüber gehen.
Und füttert sie mit Euren Träumen.
Der, den sie aufgreifen,
ist der, den Du kennen wirst.
Frag‘ sie nicht immer „warum“!
Wenn sie es Dir sagten, würdest Du doch nur weinen.
Also schau‘ sie nur an und seufze.
Und wisse, dass sie Dich lieben.
Und wisse, dass sie Dich lieben.
Und Ihr im zarten Alter
kennt nicht die Ängste
die in den Älteren wachsen.
Also bitte helft ihnen mit Eurer Jugend.
Denn sie sind auf der Suche nach der Wahrheit
bevor sie sterben können.
(Hörst Du es und sorgst Du Dich?
Und begreifst Du, dass wir frei sein müssen,
um unsere Kinder das zu lehren woran Du glaubst?
Schaffe eine Welt an wir glauben können!)
Lehre Deine Eltern sorgfältig.
Ihrer Kinder Hölle
wird allmählich vorüber gehen.
Und füttert sie mit Euren Träumen.
Der, den sie aufgreifen,
ist der, den Du kennen wirst.
Frag‘ sie nicht immer „warum“!
Wenn sie es Dir sagten, würdest Du doch nur weinen.
Also schau‘ sie nur an und seufze.
Und wisse, dass sie Dich lieben.


DONNERSTAG, 09.07.2020

 

Losungen

 

 

Der HERR ist deine Zuversicht.

 

Psalm 91,9

 

Weil wir nun solche Hoffnung haben, sind wir voller Freimut.

 

2. Korinther 3,12




MITTWOCH, 08.07.2020

 

Losungen

 

Ich will auch hinfort mit diesem Volk wunderlich umgehen, aufs Wunderlichste und Seltsamste, dass die Weisheit seiner Weisen vergehe.

 

Jesaja 29,14

 

Viele, die Jesus zuhörten, verwunderten sich und sprachen: Woher hat er dies? Und was ist das für eine Weisheit, die ihm gegeben ist? Und solche Taten geschehen durch seine Hände?

 

Markus 6,2




DIENSTAG, 07.07.2020

 


aus dem Ronsdorfer SONNTAGSBLATTREGIONAL vom 5.7.2020


MONTAG, 06.07.2020

 


Olga Kazlova-Sambo,

 

Betrachtungen

von

Karl Michael Vitt




ältere "Corona-Zeiten"-Dokumente finden Sie im Archiv